Sven Müller Racing

Sven Müller nimmt wichtige Punkte aus Monza mit ins Saisonfinale!

sven müller 05.09.2016:


Sven Müller ist durch seinen vierten Platz in Monza weiterhin Tabellenführer im Porsche Mobil 1 Supercup.

Mit einer Rundenzeit von 1:53,708 belegt der 24 jährige Binger nur den neunten Platz im freien Training am Freitag. „Ich habe heute ein paar Fehler gemacht. Und da sieht man mal, dass man nicht vorne steht, wenn man keinen einhundert Prozent guten Job macht. Egal, ob es das Qualifying oder eben das Freie Training ist," sagte der Porsche-Junior nach dem Training.

Zur Zeit des Qualifyings am Samstagmittag herrschten Sonnenschein und blauer Himmel, bei Temperaturen von 29 Grad Celsius. Müller fuhr sowohl mit seinem ersten als auch mit seinem zweiten Reifensatz beinahe identische Zeiten wie Ammermüller und wurde leider nur dritter. „Hier in Monza ist der Windschatten extrem wichtig und den hatte ich am Ende des Qualifyings leider nicht mehr. Mehr war also nicht drin. Wir haben exakt die gleiche Startreihenfolge wie in der vergangenen Saison. In den vorherigen zwei Jahren hab ich hier gewonnen. Das darf am Ende gern wieder so sein“, erklärte Sven mit einem Schmunzeln.

Am Sonntag traten 28 Fahrer zum Rennen an, dadurch war klar, dass sich der Kampf um entscheidende Meisterschaftspunkte in Monza zuspitzen würde. Im achten von insgesamt zehn Saisonrennen kam es zu zwei Safety-Car-Phasen, nachdem mehrere Fahrzeuge kollidierten. Es dauerte mehrere Runden bis die Strecke wieder freigegeben wurde. Sven Müller, der von Startplatz drei ins Rennen startete, konnte diesen auch sieben Runden lang behaupten. Doch beim Re-Start nach der zweiten Safety-Car-Phase wollte der Lechner Racing Pilot mit seinem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup Ammermüller überholen, bremste etwas zu spät und verlor bei dem Manöver zwei Plätze. Ihm gelang es aber noch auf Platz vier vorzufahren. „Das Rennen hinter dem Safety-Car war nicht so toll, denn währenddessen konnte ich nicht angreifen. Dann wollte ich mich in Kurve eins an Ammermüller vorbeibremsen und das ging schief. Aber am Ende habe ich wichtige Punkte mitgenommen“, sagte der Binger.

Das Saisonfinale mit Rennen neun und zehn im Porsche Mobil 1 Supercup findet vom 21.- 23.10.2016 in Austin/Texas statt.


sven müller racing gallery SVEN MÜLLER
Nach erfolgreichen Jahren in der Formel 3 steigt Sven Müller nun in den GT-Sport mit Porsche ein.

Erfahren Sie mehr über Sven Müller und seine Erfolge »


QUICKLINKS